Design Thinking als Mindset: Innovationsimpulse monetarisieren


Warum hat Ideenmanagement in seiner ursprünglichen Form eigentlich kaum verwendbare Resultate geliefert? Wir denken, es war das zugrundeliegende Mindset. Natürlich war es gut, so viele Ideen wie möglich zu sammeln. Doch oft blieb es einfach dabei. Das Design Thinking Konzept bietet eine neue Sichweise, die vielen Ideenmanagement-Projekten wieder etwas mehr Drive geben kann. Was bisher als Idee bezeichnet wurde, sind eigentlich Impulse, die erst im Design Thinking Prozess zu Ideen weiterentwickelt werden. Wir schlagen folgenden Gesamtprozess vor:

 

Design Thinking als Wettbewerbsvorteil: Ideenmanagement ist nicht genug

Design Thinking als Wettbewerbsvorteil: Ideenmanagement ist nicht genug

 

Stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Wo werden in unserem Unternehmen Ideen gesammelt?
  • Werden oft Impulse von Außen direkt als Ideen weitergereicht?
  • Sind die Mitarbeiter emotional an der Ausarbeitung von Ideen beteiligt?
  • Gibt es bereits Erfahrungen mit Design Thinking oder agilen Methoden?
  • Wie könnte ein derartiger Prozess aufgesetzt werden?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.